Stockkampfkunst

Tanz/Bewegung mit Stöcken

Susanna-Tuppinger-Gruppe-Stockkampf-Kunst

Die Stockkampfkunst ist unabhängig von Alter,
Geschlecht oder Körpergrösse erlernbar.

 
Geschichte

Die Stockkampfkunst Escrima stammt von den Philippinen. Im Laufe der Geschichte mussten sich die Philippinos gegen zahlreiche Eroberer verteidigen; unter anderem mit Stöcken aus Rattan.

Tanzen und Bewegen mit Stöcken

Die rhythmische Musik lädt zum Tanzen oder Bewegen ein und unterstützt den vereinfachten Umgang mit den Stöcken. Auf eine spielerische Art können Bewegungsabläufe in angemessenem Tempo erlernt werden.

Weder Kampf noch Leistung stehen im Vordergrund, sondern die Präsenz, die Körper- oder Eigenwahrnehmung, die Selbstbeobachtung oder die persönliche Entwicklung.

Therapeutischer Ansatz

Auf eine gute Art und Weise können Themen wie zum Beispiel Gefühle, Emotionen, Grenzen, innere und äussere Strukturen, Klarheit, Projektionen, Zentrierung, Selbstreflexion, Kraft, Wut/Aggression regulieren, Distanz, Abgrenzung, Beziehung, usw. miteinfliessen.

Wirkung

Durch Rhythmus und Koordination können innere Strukturen gebildet und gefestigt werden. Der ganze Körper wird gut durchbewegt, was eine Lockerung bewirkt und den Körper-/Bewegungsfluss stimuliert.

«Nach jeder Lektion fühle ich mich gut geerdet und kraftvoll.»



Tanz/Bewegung mit Stöcken dauert 90 Minuten und findet in einer offenen Gruppe in einem 2-Wochen-Rhythmus statt. Die Teilnahme gilt jeweils für 1 Semester. Ein Einstieg ist jederzeit möglich.

Wochentag: Donnerstag
Zeit: 18.00 – 19.30 h
Daten 1. Semester 2022
20.1. / 3.2. / 17.2. / 3.3. / 17.3. / 31.3. / 14.4. / 28.4. / 12.5. / 9.6. / 23.6. / 7.7.2022
Preis pro Abend: CHF 40.-